Donnerstag, 1. Mai 2014

Erste Tomaten ziehen in den Folientunnel

Ich hoffe ihr habt alle einen herrlichen sonnigen erholsamen Feiertag erlebt.
Bei uns war überraschender Weise Sonnenschein, also hab ich den Tag der Arbeit für die Arbeit im Garten genutzt. Das passt doch.
Eigentlich wollte ich ein paar Tomatenpflanzen in größere Töpfe umsetzten. Ziemlich schnell hab ich gemerkt, dass ich viel zu wenig passende Töpfe hab. Also hab ich einfach die ersten in die Mörteleimer im Folientunnel gepflanzt. Die Erde vom letzten Jahr wurde mit frischem Kompost und Hornspänen gemischt und pro Mörteleimer je zwei Pflanzen eingesetzt. Außer bei den Cocktailtomaten, da sind je drei Pflanzen in einen Mörteleimer gewandert.


 Für eventuelle Frostnächte steht aber der Gasofen schon bereit.


Das hier sind die zwei Kleinen vom Tomatenwettbewerb im Gartenforum, die ich bereits am 15. Januar gesät habe.


Da hängt sogar schon das erste kleine Tomätchen dran.






Kommentare:

  1. Liebe Trixi,
    ich habe gestern auch meine Tomaten umgepflanzt, es sind wie in jedem Jahr mal wieder zuviel! Immer nehme ich mir vor, diesmal weniger ;-)). Deine sehen auch richtig gut aus und die Paprika? Gedeihen sie gut?

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alexandra,
      ja mit der Anzahl der Tomaten ist das immer so eine Sache :-) Bei mir sind aber auch manche Sorten gar nicht gekeimt und andere dafür umso öfter. Ich werde dann etwas aussortieren und übrige Pflanzen an Kollegen weitergeben.
      Die Paprikas sind der Hammer - da hängen schon etliche Früchte dran. Ich hoffe nur, dass sie demnächst den Umzug ins Gewächshaus gut überstehen. Da kann's, wenn die Sonne scheint, ganz ordentlich warm werden.
      Liebe Grüße und ein wunderbares Wochenende,
      Trixi

      Löschen
  2. Hallo Trixi,
    eine gute Idee, die Pflanzen in Mörteleimern zu ziehen. Haben die denn auch ein Wasserabzugs-Loch?
    Ihre eckige Form lässt sich besonders gut platzieren. Das ist auch eine gute Anregung für mich. Ich muss acht Paprikapflanzen auf kleinstem Raum unterbringen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      die Mörteleimer hab ich mir im Gartenforum abgeschaut :-)
      Die haben unten rum ne ganze Menge Löcher. Aber nicht ganz unten, sondern seitlich, so ca. 3 cm vom Boden entfernt. Von den Paprikas pflanze ich drei in einen Mörteleimer. Ich hab aber schon von anderen gehört, die mehrere reinpacken. Ich denke mit zwei mal vier Pflanzen könntest du schon hinkommen. Allerdings würd ich die Eimer erst etwas "ausstinken" lassen, was an der frischen Luft aber relativ schnell geht.
      Liebe Grüße und auch dir ein herrliches Wochenende,
      Trixi

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...