Mittwoch, 10. September 2014

Erdbeer-Holunder-Marmelade



Wie in meinem vorletzten Post schon erwähnt, konnten wir ja nach dem Urlaub schon richtig schöne reife Holunderbeeren im Garten ernten.


Ich freu mich ganz besonders, weil wir die beiden kleinen Sträucher erst letzten Herbst gepflanzt haben und ich nie gedacht hätte, dass ich dieses Jahr überhaupt schon was ernten kann.


Die Holunderbeeren hab ich mit der "flotten Lotte" zu Saft gepresst und dazu die eingefrorenen Erdbeeren vom Frühling püriert (natürlich erst nach dem Auftauen)

Ok, es waren nicht nur die paar aus der Schüssel, sondern noch viele viele mehr vom Erdbeerfeld


Und schon haben wir wieder einen leckeren Vorrat an Marmelade


Den Tipp für die Etiketten zum Selbstbeschriften hab ich von Sigrun aus dem steinigen Garten, die ihr HIER finden könnt. Die Idee find ich echt klasse und praktisch.

Macht's gut ihr Lieben,

eure Trixi


Kommentare:

  1. Hallo Trixi,
    was sehe ich da.....eine ganze Serie von den Etiketten. Ist dir gut gelungen. Und deine Gläser haben sogar noch eine tolle Haube auf. Erdbeer-Holunder klingt auch sehr interessant. Mit einem Teil eingefrorener Beeren kann man eine ganze Menge kombinieren, was sonst nicht zur gleichen Zeit reif ist. Im Laden gibt es ja auch Erdbeer-Sanddorn zu kaufen.

    Ganz liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja wirklich eine ordentliche Ausbeute! Kommt wahrscheinlich von der guten Pflege;-) Danke fürs Zeigen der Etiketten, die machen richtig was her! Bekomme richtig lust auf Marmelade...
    Gruß Charlie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Trixi,
    das liest sich ja sooooo lecker !
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Trixi,
    die Gläser mit den Etiketten machen echt was her. Bestimmt sind sie auch ein willkommenes Geschenk für Freunde.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...