Sonntag, 10. Mai 2015

Die Fichten sind weg - endlich Abendsonne

Ach, es ist so herrlich!

Die alten Fichten aus Nachbars Garten sind weg. Ich bin so happy! Wir haben endlich Abendsonne!

Die Fichten standen da ja von Anfang an. Das heißt, wir wussten es, als wir hier eingezogen sind. Trotzdem haben sie im Lauf der Jahre immer mehr genervt. Sie standen westlich von unserm Garten, so dass wir ab ca. 16 Uhr nur noch Schatten im Garten hatten.
Außerdem haben sie beim kleinsten Wind furchtbar genadelt und alte Zweige kamen auch runter. Der ganze Garten war der reinste Waldboden (und ist es immer noch).
Bei jedem Sturm musste man zittern, ob die Fichten standhalten oder irgendwann in unserm Garten oder gar auf dem Haus landen. Nach dem letzten heftigen Sturm Niklas wurde es den Nachbarn doch zu gefährlich. Die Fichten standen schon etwas schief, also haben sie sie professionell fällen lassen.

Schaut euch das Vorher-Nachher-Bild an ...
... der Blick von der Terrasse Richtung Westen



 Als ich am Dienstag Mittag von der Arbeit heimkam, sah der Blick so aus ...


Ich hab gedacht, ich seh nicht Recht. Obwohl es an dem Tag, dank Blütenstaub gemischt mit Saharasand ziemlich trüb war, war es gleich viel heller.

Natürlich ist es nie toll, wenn Bäume gefällt werden müssen und es tut mir leid. Aber es war wirklich riskant und ich muss gestehen, dass ich die Vorteile doch sehr genieße.
 
Noch ein Vorher-Nachher-Bild (vom März und jetzt)

  
Fragt nicht, wie es im Garten ausgeschaut hat. Die haben Ast für Ast abgesägt und auch die Baumstämme Stück für Stück gesägt. Der ganze Garten war voller Sägspäne. Eine Schreinerei ist nichts dagegen.

ABER ... wir haben jetzt Abendsonne im Garten! *freu*
Ich muss dauernd mit der Kamera rauslaufen und knipsen, weil ich es gar nicht glauben kann.


Ich fürchte, ihr müsst jetzt viele Bilder über euch ergehen lassen. 

Der Ranunkelstrauch und die Magnolie sind grad herrlich am Blühen.



 
 

 
Den Kräuterturm hab ich auch wieder bepflanzt und aufgebaut.


Und wann immer schönes Wetter ist, wird der Grill angeschmissen ...


... und der arme vernachlässigte Hund muss uns beim Essen zuschauen.


Aber kommen wir wieder zur Abendsonne ... auch die Tulpen leuchten in dem angenehmen Licht.


Die (oder heißt's das?) erste Allium geht langsam auf. 


Ihr glaubt gar nicht, was für eine Freude das ist, wenn man nachmittags oder abends auf die Terrasse raus geht und die Sonne scheint. Das ist eine ganz andere Lebensqualität.



Wir können abends draußen bei Sonnenschein essen! Für andere ganz normal - für uns ein völlig neuer Genuß!


Wenn's im Sommer (oder auch in den nächsten Tagen) richtig heiß wird, werden wir die Fichten wahrscheinlich schon vermissen. Da wäre dann Schatten doch sehr angenehm. Und manchmal ist das Rauschen der Fichten auch ganz schön (gewesen) ...
... Aber man kann nicht alles haben.



Auch der Flieder (er ist der Lebensbaum von Töchterchen) blüht pünktlich zu ihrem heutigen Geburtstag auf.



Aber irgendwann geht die Sonne dann doch unter und der Schatten legt sich über den Garten.


Und? Habt ihr bis hier durchgehalten? Ich hoffe euch hat's in meinem sonnigen Garten gefallen.
Außerdem hoff ich natürlich, dass ihr ein schönes Wochenende und einen herrlichen Muttertag hattet und wünsch euch einen guten Start in die neue Woche!

Seid mir bitte nicht bös, dass ich zur Zeit nicht so viel zum Kommentieren komme und es wird wohl auch noch ne Weile so bleiben. Wir haben grad viele "Baustellen". 
Heute war ja Töchterchens Geburtstag, am Mittwoch fährt sie für 3,5 Monate nach Italien und nachdem dann alle meine (zwei) Kinder aus dem Haus sind, wird noch einiges renoviert. 
Naja und im Garten warten eigentlich auch noch viele Tomaten und Paprikas und und und auf's Einpflanzen und Aussäen.
Es wird also bestimmt nicht langweilig :)

Lasst's euch gut gehen und vielen Dank, dass ihr da seid! Ich freu mich über jeden Besuch von euch!

Ganz lieben Gruß,

eure Trixi mit Bruno








Kommentare:

  1. Liebe Trixi!
    Was für sagenhafte Gartenbilder und super schöne Brunobilder ☺.
    Ich kann mich nie und nimmer dran satt sehen.
    Sondern ich bin absolut begeistert. ....jawohl
    Das ging uns vor zwei Jahren auch so,als ein paar Bäume am Bach weg kamen. Eine total neue Perspektive und viel mehr Licht.
    Ich bin zwar immer etwas traurig, wenn mein Freund der Baum tot ist, aber wenn es einfach nicht mehr anders geht, dann muss es eben sein.
    Wünsche dir eine angenehme Woche und knuddel bitte Bruno von mir!
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Susanne,
      das freut mich, dass es dir so gut gefällt und Bruno wird fleißig durchgeknuddelt!
      Natürlich finde ich es auch schade, wenn ein Baum gefällt werden muss. Vorallem beim letzten Sturm war ich echt entsetzt, wieviele Bäume umgestürzt sind. Aber in dem Fall wurde es wirklich gefährlich und jetzt freu ich mich über die neuen Vorteile.
      LG Trixi

      Löschen
  2. Guten morgen Trixi
    ihr habt es ja schön! Der Garten ist wirklich eine Ruheoase... und jetzt mit der Abendsonne... perfekt!
    Wünsche dir und Bruno auch eine schöne Woche,
    liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Karin, ja man kann im Garten (neben der anfallenden Arbeit) wirklich die Ruhe genießen :)
      LG Trixi

      Löschen
  3. Hallo Trixi,

    ich freu mich für Dich das ihr nun mehr Licht im Garten habt. Obwohl es mir auch immer um die alten Bäume leid tun die dann irgendwann ihr Leben aushauchen müssen aus welchen Gründen auch immer.
    Hier bei uns wird gerade einiges an der Hauptstraße in Sankt Goar geändert ( ausgebaut) und viele alte Bäume mußten der Stadterneuerung weichen.....sowas finde ich dann immer ein wenig befremdlich.

    Wir haben einen großen Kirschbaum im Hang hinter dem Haus wachsen und auch ich habe jeden Herbst Angst das er uns irgendwann mal im Schlafzimmer liegt.
    Aber im Sommer bin ich auch froh das er da ist denn dann hält er uns die Südseitensonne aus dem Schlafzimmer heraus.

    Ist immer so ein Für und Wider bei solchen Aktionen.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      wenn Bäume für Straßen weichen müssen, find ich das auch furchtbar. Aber manche Bäume sind halt wirklich gefährlich, oder zumindest weiß man nicht, ob was passieren könnte. Um euren Kirschbaum wäre es natürlich besonders schade.
      Dann drück ich euch die Daumen, dass er sehr standfest ist.
      LG Trixi

      Löschen
  4. Hallo Trixi
    schön das ihr nun Abendsonne habt. Ich weiss eine solche Tanne bringt bei starken Winden viele Nadeln in den Garten, dies ist nicht immer angenehm.Ich wünsche dir viele gemütliche Abendstunden in der Abensonne.
    liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Eveline, da werden wir noch viele gemütliche und sonnige Abendstunden haben :)
      LG Trixi

      Löschen
  5. Hallo Trixi,
    viel Freude in deinem 'neuen' sonnigen Garten. Wir haben hier auch einige riesige Fichten ringsum und machen uns schon Gedanken, wenn so ein Sturm, wie Niklas aufzieht. Eine Fichte gehört zu unserem Garten und die Zapfenschmeißerei ist auch ganz schön lästig. Auf jeden Fall werden wir sie mal untersuchen lassen, ob sie noch gesund ist...sie war auch schon vor uns da.
    Die Magnolie blüht ja herrlich!
    Eine schöne Woche,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sigrun,
      das ist eine gute Idee, den Baum untersuchen zu lassen. Ich weiß gar nicht, ob das unsere Nachbarn gemacht haben. Ich hab nur irgendwann zufällig Gespräche mit einem Fachmann über'n Gartenzaun gehört, dass sie vor dem nächsten Frühlingssturm Angst haben und die Bäume bis dahin weg sein sollen.
      LG Trixi

      Löschen
  6. Hallo Trixi, jede Sache hat zwei Seiten. Und so ist beim Orkan Niklas für Euch auch etwas Positives 'rausgekommen, während er mir schon (wie wahrscheinlich Euren Nachbarn auch) ziemliche Angst gemacht hat. Unsere Österreichische Schwarzkiefer neigt sich nämlich auch so verdächtig zum Nachbarn. Wenn auf Schattenbeete plötzlich Sonne strahlt, muß sich unter Umständen die ganze Bepflanzung verändern. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Bei uns ist es umgekehrt. Der Pavillon (vorher Teich) mit vier Clem. mont. wirft neuerdings viel Schatten auf meine Pfingstrosen. Wunderschöne Gartenfotos hast Du gemacht. Und die Magnolie ist ein Traum! LG Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Edith,
      ja, diese Stürme sind leider nicht zu unterschätzen. Da kann ich deine Angst gut verstehen.
      In dem westlichen Teil des Gartens stehen meine Hochbeete und der Folientunnel, die bisher nur wenige Mittagsstunden Sonne bekommen. So hoffe ich auf "schnellere" Tomaten im Folientunnel :)
      LG Trixi

      Löschen
  7. Liebe Trixi,
    ja wenn Bäume zur Gefahr werden, muss man handeln. Es tut mir ja jedes mal leid wenn ein Baum gefällt wird und deshalb begrüße ich Baumsatzungen in denen bei Fällung eine Neupflanzung erfolgen muss. Hier in unserer Region besteht sogar die Möglichkeit Ausgleichpflanzungen auf dem Gemeindeland vorzunehmen. Da hat dann jeder Bürger etwas davon und in den Gärten verringert sich die Gefahr. bei Unwetter vom Baum " erschlagen " zu werden.
    Genieße du nun mit deinem knuddligen Bruno die Abendsonne auf der Terrasse.
    Ach und deinem Töchterchen wünsche ich eine unvergessliche Zeit in Italien ... LG Dany

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das ist ja wirklich ein großer Unterschied zwischen den Vorher-Nachher-Fotos! Herrlich sieht es in deinem Garten aus! Wunderschöne Fotos hast du gemacht.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Trixi,
    ja, Abendlicht hat schon einen besonderen Charme!
    Genießt eure Zeit!
    Rosige Grüße aus dem Hexenrosengarten
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Trixi,

    es ist doch sehr erstaunlich, wie so hohe Bäume einen Garten verändern können, nicht wahr ?

    Genieße das Licht und den Sonnenschein, Deine Gartenbilder gefallen mir sehr.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...