Montag, 31. August 2015

Hortensiengarten und Monatscollage

Heute werfen wir mal einen Blick in einen Hortensiengarten in NRW - genauer gesagt, in den Garten meiner Schwiegereltern.
Im Moment blühen da an allen Ecken und Enden die Hortensien.

Schaut euch mal dieses Prachtexemplar an. 


Das ist Schwiegervaters ganzer Stolz :)
Sie ist ungefähr so groß wie ich, hat bestimmt einen Durchmesser von zwei Metern und bekommt jeden Tag 20 Liter Wasser zu Trinken.


Leider war's an dem Tag etwas regnerisch - deswegen strahlen die Fotos nicht so, wie ich es gern hätte.
Aber da hinten ist ein gemütliches trockenes Plätzchen.


Weiter geht's mit Hortensien :)
Jetzt kommt etwas Farbe ins Spiel



Upps - da hat sich eine Rose dazwischengemogelt


 Und weiter mit den Hortensien ...


Farbwechsel von weiß nach rosa



Ein paar Monate zurück in den Frühling. 
Da blühte nicht die Hortensie, sondern die Azalee.
Und das Wasser sprutzelte von unten und nicht von oben.


Vorm Haus stehen (wen wundert's) ... Hortensien :) Aber hier in blau-lila.



Ich hoffe, euch hat der Blick in den Hortensiengarten gefallen. 
Ich glaube, ich werde auch mal mein Glück mit Hortensien versuchen.


Und weil wir schon wieder den Monatsletzten haben, ist hier meine Monatscollage vom August, die ich auch gleich HIER bei Birgitt verlinke. 
Sie sammelt am Ende jeden Monats viele interessante Collagen.


Ich wünsch euch einen guten Start in die neue Woche und in den September.
Mal schauen, welches Wetter der September für uns bereit hält.

Ganz lieben Gruß,

eure Trixi mit Bruno

(vor zwei Jahren als kleiner Wurschtel vor der Azalee)






Kommentare:

  1. Liebe Trixi
    Einfach herrlich. Danke für die tollen Eindrücke. Der Garten Deiner Schwiegereltern ist wunderschön. Wow... die Hortensien. Soooo schön.
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich schön diese Hortensien! Und Bruno ist schon wieder 2?
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bruno ist sogar schon fast 2 3/4 Jahre alt. Er ist im Januar 2013 geboren. Die Zeit fliegt nur so dahin.
      LG Trixi

      Löschen
  3. ...nicht nur eine unglaubliche Hortensienfülle, liebe Trixi,
    auch die Tomatenvielfalt ist beeindruckend...schöner Rückblick und schön, dass du wieder mit dabei bist,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Trixi!
    Richtig berauschend deine gigantischen Hortensien...
    Wundervolle Bilder aus deinem hübschen Garten.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche!
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      die gigantischen Hortensien stehen leider nicht in meinem Garten, sondern in dem der Schwiegereltern. Aber ich werde dran arbeiten und mir eine Hortensie zulegen, die dann hoffentlich auch mal den Winter überlebt.
      LG Trixi

      Löschen
  5. Hi Trixi,
    ♥OMG♥ Was für ein Traumgarten!
    In meinem Garten wachsen ja auch unzählige Hortensien, aber sie brauchen noch so zwei-drei Jährchen bis sie so riesig sind!
    Aber ich freue mich schon drauf! Ich liebe Hortensien über alles! Langsam beginnen sie bei mir jetzt ihre Färbung zu ändern, der Spätsommer naht....war nicht diese Woche schon meteorologischer Herbstanfang, echt jetzt.....

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast vollkommen recht, Moni. Morgen am 1. September ist meteorologischer (was für ein Wort!) Herbstanfang. So schnell geht's dahin. Aber jede Jahreszeit hat was!
      Lieben Gruß,
      Trixi

      Löschen
  6. Hallo liebe Trixie,

    sag mal wo überwintert der die denn alle ???
    Ich habe eine einzige Bauernhortensie im Gartenboden, die schneide ich im Herbst schon zurück und dann wird sie für den Winter eingepackt.......
    Sie überlebt schon einige Jahre im Freiland. Aber meine anderen beiden habe ich im Topf und die ziehen jedes Jahr ganz brav in den Keller........
    Ne Rispenhortensie im Topf......mein Traum, ich muss mir auch mal eine zulegen.
    Einen tollen Garten hat der Schwiegerpapa !!!

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      ich hab dir gerade schon in deinem Blog geantwortet .... soviel ich weiß, überwintern die ganz einfach draußen im Topf. Aber ich frag nochmal nach.
      LG Trixi

      Löschen
  7. Liebe Trixi,
    was für ein Blütenmeer! Da ist ja wirklich eine Hortensie schöner, als die Andere. Ich habe meine Liebe zu dieser Pflanze erst im vergangenen Jahr entdeckt und besitze nun mittlerweile auch schon vier Hortensien. Ich bin begeistert davon, das sie auch noch toll aussehen, wenn sie am verblühen sind.
    Das sind wunderschöne Fotos die du da geschossen hast, auch wenn es regnerisch war, sehen sie toll aus!
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Annisa,
      ich hatte auch schon die ein oder andere Hortensie, aber habe nie versucht sie zu überwintern. Das muss sich jetzt mal ändern :)
      LG Trixi

      Löschen
  8. Liebe Trixie,
    ich mag Hortensien auch so sehr. Kann kaum genug Stöcke haben. Allerdings benötigen sie seeehr viel Wasser, was im heurigen Sommer etwas schwierig war.
    Der Bruno ist total süß, wie er das als kleiner Wuschel vor der Azalee liegt :)
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Trixi,
    der Garten deine Schwiegereltern ist ja mal der Hammer und das kann ich voll verstehen, dass dein Schwiegervater darauf stolz ist. Die Bilder sind wunderbar geworden und deine Monats Collage gefällt mir auch sehr gut.
    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  10. Ein Traum und dann die Limelight noch im Topf. So sehen meine nicht in der Erde aus. Superschön und könntest du vielleicht mal fragen, mit was sie düngen, denn so saftig grün im Blatt sehen bei mir auch die Annabelles nicht aus.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  11. Wow, das ist ja ein einziger Hortensientraum .. ich selber habe da so gar kein Glück und deshalb ist mein Garten *fast* Hortensenfrei.
    Eine winzig kleine Hortensie habe ich schon ... seit zwei Jahren und seit zwei Jahren ohne Blüten ; ( LG von mir

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe nochmal mit ihm gesprochen. Er macht nichts besonderes. Einmal in der Woche gibt's ordentlich Blumendünger, aber einen ganz billigen. Eine ganze Flasche auf alle Hortensien verteilt. Und viiiiiel viel Wasser - das natürlich täglich!
    Die Hortensien im Topf bleiben auch im Winter einfach draußen stehen und blühen ewig. Auf der Rispenhortensie war schon Schnee auf den Blüten. Die Rispenhortensie schneidet er im Frühjahr nach dem Frost auf nen Meter zurück.
    Bei den Bauernhortensien knibbelt er einfach die Blüten ab, nachdem sie komplett verblüht sind.
    Ich hoffe, ich kann euch damit helfen.
    Ich hab mir vorhin eine rosa Bauernhortensie gekauft. Mal schauen, wie sie sich bei mir macht :)
    Lieben Gruß und viel Glück mit den Hortensien,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Trixi
    Was für wunderschöne Hortensien deine Schwiegereltern besitzen. Unsere haben leider ganz arg unter der Hitze gelitten.
    Schöne Fotos sind dir da gelungen auch wenn es regnete, vor allem die Collage mit eurem Vierbeiner finde ich super.
    Liebe Grüsse Bernadette

    AntwortenLöschen
  14. Ja, da oben hat es mehr geregnet und war nicht so heißt wie bei uns. Die Hortensien sind toll. Warum hat er die Limelight nicht im Boden?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hortensie stand bis vor kurzem noch auf der Terrasse und ist erst kürzlich weiter nach unten gewandert, weil sie zu groß wurde. Gerade eben hab ich mit ihm gesprochen und er sagt, es ist reine Faulheit (seine eigenen Worte). Im Topf ist sie viel pflegeleichter, weil man kein Unkraut zupfen muss und keine Erde auflockern, sondern nur gießen.
      LG Trixi

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...