Sonntag, 31. Juli 2016

Geburtstag in Berlin und Monatscollage

Im Moment ist im realen Leben viel los.

Morgen hat Sohnemann seinen 20. Geburtstag
und am Freitag hatte ich einen großen Geburtstag zu feiern.

Ich hatte an dem Tag frei und der Lieblingsmann hat
mir eine kleine Überraschungsreise geschenkt.
Ich hab selbst erst am Vorabend erfahren, wo's hingeht.

Aus Zeitgründen hab ich heute nur schnelle Collagen für euch dabei,
aber es gibt bald noch Posts mit mehr Bildern.

Drei mal dürft ihr raten, wohin die Reise ging ...



Richtig ... nach Berlin :)


Und welche Bloggerin lebt in Berlin?


Wir haben ein ganz kleines Minibloggertreffen
beim "Süßkramdealer" gemacht
und uns auf Anhieb bestens verstanden.
Außerdem hatte sie ganz süße Geschenke für mich dabei.
Zwei wunderschöne Küchentücher,
meine derzeitigen Lieblingsservietten
und ein tolles Vintageschild.
Herzlichen Dank, du Liebe! Ich hab mich riesig gefreut!
Ganz besonders aber, dass ich dich kennen lernen durfte :)


Zum Schluss hab ich noch die Monatscollage für einen recht bunten Juli dabei,
die ich dann gleich bei BIRGITT verlinke.
Diesen Monat gab es viel Selbstgemachtes.
Gebasteltes, Gekochtes (Marmelade) und Genähtes.
Aber nicht nur von mir, sondern auch viele schöne Dinge von BETTINA,
die mich mit dem Sommerwichtelpaket wunderschön überrascht hat.


Macht's gut ihr Lieben,

habt noch einen gemütlichen Abend
und startet gut in die neue Woche und in den August,

eure Trixi mit Bruno




Dienstag, 26. Juli 2016

Maritimes DIY


Sommer ... Sonne ... Meer ... 

... nein, ich bin nicht im Urlaub ...

... aber ich hab Maritimes genäht und gebastelt.
Rausgekommen ist Deko vor meinen neuen Raffrollos,
von denen ich euch HIER schon berichtet hab.


Der Lieblingsmann hat ein langes Schwemmholz aufgehängt,
damit ich mich kreativ und dekorativ austoben kann :)


Da hängt jetzt ein kleines Glas mit Sand, Teelicht und Muscheln


Das Boot, zwei Seesterne und einen Fisch hab ich frei Schnauze genäht.




Die großen Muscheln schlummern schon seit ein paar Jahren im Keller. 
Jetzt kommen sie endlich zum Einsatz.


Die Seesternenkette gab's kürzlich bei einem Discouter
und ist gleich in den Einkaufswagen gesprungen.


Meine maritime Deko wandert gleich rüber zu

Ich wünsch euch ne angenehme Woche,

seid ganz lieb gegrüßt,

eure Trixi mit Bruno

Sonntag, 24. Juli 2016

Haustürdeko und blaue Collage

Es ist echt traurig, dass einem die Freude am Leben 
zur Zeit immer wieder durch so grausame Taten genommen wird.
Egal, ob Terroranschlag oder Amoklauf ... es ist einfach nur schrecklich!

Aber es hilft nichts.
Auch wenn ich ein komisches Gefühl im Bauch hab,
geht das Leben ja trotzdem weiter.

Gott sei Dank!

VANESSA von LeineLiebe hat erst vor ein paar Tagen geschrieben:

"Guten Morgen und herzlich Willkommen im Bloggerland,
wo die Uhren noch normal ticken.
Echt jetzt, man mag doch im Moment eigentlich
weder Radio noch Fernseher einschalten.
Gruselig!
Um so schöner, dass wir hier eine kleine Zuflucht finden -
eine bunte Welt, so wie sie uns gefällt :-)"

Wie Recht sie doch hat!

Und so versuch ich die Kurve wieder zum normalen, kreativen und
abwechlungsreichen Bloggeralltag hinzukriegen.

NICOLE und Naddel wollen ja jeden Monat unsere Haustürdeko sehen.
Bevor der Juli schon fast wieder rum ist,
 hab ich es tatsächlich geschafft,
die Haustürdeko ein bisschen maritim zu gestalten.
Das war nämlich Naddels Vorgabe für den Juli :)

"Muscheln, maritim, blau und Meer"

Es war jetzt nicht so schwer.
Die "Zutaten" waren schon im Haus.


Nemo hab ich leider nicht gefunden,
aber ich hoffe Bruno ist auch ok :)


Die Muschel ist aus einem alten Fundus im Keller.


Und die Tür ist praktischerweise sowieso blau.


Und wenn wir schon bei blau sind,
hab ich gleich noch die 5-Minuten-Collage dabei,
die RÖSI jeden Monat sammelt.
Da steht im Juli blau auf dem Programm.

Außer meiner selbstgenähten Tunika und
dem Tuch am unteren Rand
sind es überwiegend Gebrauchsgegenstände.
Brotzeitdose, Zitruspresse, 1. Hilfe-Tasche,
Spaghettizange,
Kaugummis, Kokosflocken, Fotokleber und eine Schere.


Außerdem hab ich noch eine zweite Collage mit
meinem großen Stoffvorrat in blau-türkis.
Da hab ich mal beim Holland-Stoffmarkt zugeschlagen.


Am Dienstag hab ich dann ein maritimes DIY dabei.

Bis dahin,

passt gut auf euch auf und ganz liebe Grüße,

eure Trixi


PS: Schön dass es euch gibt, ich freu mich über jede einzelne von euch!

Freitag, 22. Juli 2016

Unglaublich traurig

Jetzt ist der Terror vor der eigenen Haustür angekommen!

Eigentlich hab ich mir das Wochenende und
meinen nächsten Post anders vorgestellt.

Aber von einer Minute auf die andere ist alles anders.
Es ist so schrecklich und unfassbar, wozu manche Leute fähig sind.
Da fehlen mir die Worte.
 

Traurige und unfassbare Grüße,

eure Trixi

Dienstag, 19. Juli 2016

Sommerzeit = Marmeladenzeit

Die Erdbeerzeit ist ja schon fast wieder rum,
also hab ich noch schnell Marmelade gekocht.

In den Topf kamen 1.750 Gramm Erdbeeren,
450 Gramm Himbeeren (ohne Kerne),
eine gepresste Limette
und natürlich jede Menge Gelierzucker.

Fotos hab ich davon leider keine.
Die Erdbeeren hab ich schon vor ca. 2 Wochen vom Feld geholt,
gleich püriert und erstmal eingefroren.
Die Himbeeren hab gleich gefroren gekauft.
Somit war der Anblick der Früchte nicht so sehenswert.
Hauptsache, sie schmecken hinterher :)


Heute geht's mehr um die Verpackung und die Etiketten.
HIER hab ich einen tollen link gefunden,
wo man Etiketten ganz einfach selbst gestalten kann.
Man kann zwischen mehreren Designs und Farben auswählen
und muss nur noch den eigenen Text eingeben.
Das ganze auf ein DIN A 4 Etikett drucken
und dann nur noch mit einer kleinen Schere ausschneiden.


Die "Buon appetito" Etiketten hab ich selbst in Word gebastelt
und ebenfalls auf ein DIN A 4 Etikett gedruckt und ausgeschnitten.




Tja, welchen Stoff könnte ich denn noch für die Deckel nehmen?


Am besten nehme ich gleich verschiedene.


Die Gläser müssten jetzt wieder eine Weile reichen :)


Macht's gut ihr Lieben und genießt die schöne Sommerwoche,

eure Trixi


Meine Marmelade mit den Etiketten verlinke ich bei



Freitag, 15. Juli 2016

Badespaß und Flower-Friday

Auf Wunsch einer einzelnen Person gibt's heute
nach langem mal wieder einen Bruno-Post :)
Lotte von FRAUCHEN NÄHT hat beim letzten Post
unter anderem folgendes kommentiert:
"Duhu, ich vermisse schon seit einiger Zeit Bilder vom Braunbären Bruno,
ich hoffe, es geht ihm gut und er kommt mit der Wärme klar?!"
 
Im Moment kommt er mit den relativ kühlen Temperaturen bestens klar.
Allerdings hatten wir letztes Wochenende die Mega Hitze
mit über 35 Grad im Schatten.

Wie ihr wisst ist das ja nicht gerade das Lieblingswetter von Bruno.

Also ging es am Sonntag ab an die Isar.
 Und rein in die Fluten ...


Wenn das mal keine Erfrischung ist!


Ihr wundert euch vielleicht warum Bruno seine Leine im Maul hat ...
Wusstet ihr nicht, dass er ein verkappter Rettungshund ist?! :)
Er hat immer und immer wieder versucht sein Herrchen
an der langen Laufleine aus den Fluten zu retten.


Wir haben uns köstlich amüsiert.


Aber ich hab heut auch Freitagsblümchen dabei,
die ich gleich bei HOLUNDERBLÜTCHEN verlinke.

Ich hab in der Arbeit wieder für ein vollendetes Projekt
einen pink-rosa Blumenstrauß bekommen :)




Bruno kämpft immer noch weiter ...


... Herrchen ist einfach nicht aus dem Wasser zu kriegen.



Jetzt ist dann aber Schluss ... raus aus dem Wasser!
Und bestens erfrischt und erschöpft ging's wieder nach Hause :)


 Jetzt wünsch ich euch ein wunderschönes Sommerwochenende!
Der Sommer soll ja pünktlich zum Wochenende wieder kommen.
 Und für die schnelle Erfrischung zwischendurch,
tut's auch der "Pool" im Garten ... zumindest für die Pfoten.

Macht's gut ihr Lieben!
 
Eure Trixi mit Bruno






Dienstag, 12. Juli 2016

Meine Gardinen und Raffrollos

Einige von euch wissen ja bereits,
dass ich an den letzten beiden Wochenenden trotz des schönen Wetters
viel Zeit in meinem Nähzimmer verbracht hab.

Irgendwann musste es einfach sein.
Ich hab es lang genug vor mir hergeschoben.
Wir haben doch bereits im Februar unser Wohnzimmer renoviert und gemalert,
wie ihr HIER und HIER sehen könnt.
Da musste auch eine neue Lösung für unser Erkerfenster
mit den schrägen Fenstern her.

Also hab ich Gardinen und Raffrollos genäht.


Wie man sieht sind die oberen Kanten ziemlich schräg
und es gibt keine wirklich perfekte Lösung.


19 Jahre lang hingen hier diese mintgrünen Jalousien oder Jalousetten
(oder wie auch immer sie heißen),
die damals eine Spezialanfertigung waren und ein Schweinegeld gekostet haben.
Ich konnte sie schon seit Jahren nicht mehr sehen,
wusste aber nie so Recht, was man stattdessen hinmachen könnte.


Nachdem ich vor knapp zwei Jahren angefangen hab zu nähen,
wollte ich es einfach mal versuchen.
Vor dem gesamten Fenster sollen weiße Gardinen hängen,
damit niemand reinschauen kann.
Nur etwa 5 - 6 Meter vom Haus, führt ein Weg am Garten vorbei
und wir sitzen nicht gern im Schaufenster. 


Damit ich den fluffig leichten Stoff leichter schneiden konnte,
hab ich ihn einfach mit Kreppband auf dem großen Esstisch festgeklebt
(Idee vom Lieblingsmann)
und direkt an der Klebekante entlang geschnitten.
Durch die Streifen im Stoff war es relativ leicht gerade Schnitte hinzubekommen. 


Genauso hab ich es dann auch beim braunen Leinenstoff gemacht,
aus dem ich die Raffrollos genäht hab.


An der Unterkante steckt als Gewicht eine schmale Metallstange,
die mir der Lieblingsmann auf Maß zugeschnitten hat.


An der Oberkante hab ich Klett angenäht
und das Gegenstück auf eine Holzleiste geklebt und getackert.
 

Pro Stoffbahn hab ich zwei Raffrollobänder aufgenäht und die Schnur durchgefädelt.
Außerdem führt die Schnur durch kleine Häkchen,
die ebenfalls der Lieblingsmann an die zugeschnittenen Holzleisten geschraubt hat.
Ein Schnurbeschwerer dran, die Holzleisten an die Fensterrahmen geschraubt und schon kann man die Raffrollos raffen :)


Jetzt überlegen wir, ob wir die Stufen oben so lassen sollen oder ob ich noch einen braunen Stoffstreifen einmal quer drüber hänge.
Außerdem will ich eventuell noch ein Stück Dreieck nähen,
um es ganz oben über das einzelne Fenster links zu hängen (2. Bild von oben)
Was meint ihr?



Schattenspiele


Wenn's draußen dunkel wird und wir drinnen Licht an haben,
können wir die Rollos natürlich auch zu machen,
denn ohne halten die hellen Gardinen nicht alle Blicke fern.


Aber so halb unregelmäßig offen gefällt's mir deutlich besser.


Mit meinem Mega-Nähwerk geh ich gleich zu


Ich weiß, dass Eigenlob stinkt, aber ich bin jetzt echt froh,
dass ich das von der Backe hab.
Ich hatte ein bisschen Schiss vor'm Zuschneiden der langen Stoffbahnen.
Aber es passt alles wunderbar,
ich hab mich nicht vermessen oder verschnitten und ich bin happy :)

Jetzt hab ich eigentlich noch eine schöne Deko-Idee im Kopf,
die ich gern oben an die schräge Decke vor die Rollos hängen würde.
Aber der Lieblingsmann hat etwas Bedenken,
weil das Dach oberhalb von dem kleinen Erker nur ein Blechdach ist
und wir nicht wissen wieviel Dämmung dazwischen ist.

Mal schauen, ob uns dafür noch eine Lösung einfällt.

 Jetzt geht's erstmal weiter im Alltag und ich hoffe,
dass es im Büro etwas abgekühlt hat.
Blöd nur, dass nachts alle Fenster zu sein müssen.
Gestern saß ich bei 33 Grad im Büro - das macht nicht wirklich Spaß.

Habt eine schöne Woche, lasst's euch gut gehen
und seid lieb gegrüßt,

eure Trixi
 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...