Sonntag, 1. Juni 2014

Erste Holunderblütenernte


Ich freu mich riesig über meine beiden neuen kleinen Holundersträucher. Sie sind erst einen knappen Meter hoch, haben schon unendlich viele Dolden angesetzt und die ersten Blüten gehen auf.



So hübsch sie auch anzusehen sind ... ich konnte es nicht lassen und musste die ersten Blüten ernten - gleich 6 Dolden :-)


Aus 6 Dolden kann man immerhin einen Blechkuchen backen:

Dafür braucht man außer den 6 Dolden Holunderblüten
100 ml Milch
250 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
4 Eier
400 g Mehl
3 Teelöffel Backpulver
1 Spritzer Zitrone

Zuerst die Milch heiß machen, über zwei Dolden gießen und gute zwei Stunden ziehen lassen.

Währenddessen die Blüten der restlichen Dolden abzupfen.  
Den Teig nach und nach zusammenrühren.
Die Milch durchsieben, zum Teig dazu und am Schluss den Großteil der Blüten mit in den Teig rühren.
Den Teig auf dem Blech verteilen und bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen.



 Anschließend ein bißchen flüssige Butter auf den Kuchen streichen, ein wenig Zucker drüber streuen und die wenigen restlichen Blüten darauf verteilen.

Guten Appetit :-)

Der erste Kuchen in diesem Jahr mit ein klein bißchen Zutaten aus dem eigenen Garten.


Ich wünsch euch einen guten Start in die neue Woche!
Liebe Grüße eure Trixi

Kommentare:

  1. Hallo Trixi,
    mmhh... ich mag den süßen Duft der Holunderblüten. Vielen Dank für das tolle Rezept für Blechkuchen. Den werde ich mit Sicherheit auch nachbacken. Ich koche von den Blüten ein leckeres Gelee.
    Bei uns gibt es jede Menge Holunder rund um den Ort. Am besten pflückt man die Blüten früh morgens.
    Liebe Grüße von Ingrid



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid,
      ich hab am Wochenende auch schon Gelee aus den Holunderblüten gekocht. Allerdings waren die Blüten nicht aus meinem Garten - so viel geben die Sträucher doch noch nicht her. Ich hab sie auf einer Gassirunde in der Nähe gepflückt.
      Ich wünsch dir eine schöne Woche, liebe Grüße Trixi

      Löschen
  2. Liebe Trixi,
    das passt ja wunderbar als Ablösung zum Rhabarberkuchen! Wie " üppig " dieses kleine Pflänzchen schon blüht, es wird mehr versprochen ;-)). Ich mache alles mögliche aus Holunder. Gelee, Essig, Sirup, Tinktur ...

    Danke für das Kuchenrezept das ich noch nicht kannte und Dir eine wunderbare Woche

    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexandra,
      entschuldige bitte, dass ich erst jetzt reagiere ... und das obwohl ich noch eine Frage zu dem Thema habe. Du machst Tinktur aus Holunder??? Aus den Blüten oder den Beeren? Wofür ist die Tinktur gut und wie ist das Rezept?
      Sirup und Gelee mach ich auch ... mit Limetten und Minzeblätter, damit es ein bißchen nach Hugo schmeckt. Im Herbst mach ich dann aus den Beeren Gelee mit Himbeeren gemischt. Achja und jetzt dann bald Holunderblüten-Erdbeergelee.
      Es gibt schon viele feine Sachen :-)
      Ich wünsch dir noch einen schönes Restpfingsten und einen guten Start in die neue Woche,
      lieben Gruß Trixi

      Löschen
    2. Liebe Trixi,
      die Tinktur benutze ich als Tropfen bei Erkältung.Die Blüten werden in Alkohol ( hochprozentig) eingelegt und ziehen gelassen. Ebenfalls trockne ich die Blüten und verwende sie als Tee ( auch bei Erkältung ) für die Kinder. Wir Erwachsene nehmen die Tropfen, Holunder hat eine schweißtreibende Wirkung und viele andere Eigenschaften über die ich jetzt hier eine Abhandlung schreiben könnte ;-)). Jedenfalls werden sie im Winter oft gebrauch, so dass ich jedes Jahr neue Blüten ansetze!

      Liebe Grüße Alexandra

      Löschen
  3. Liebe Trixi,
    das Rezept ist ja klasse, habe noch nie einen Holunderkuchen gesehen- vielen Dank, das wird ausprobiert! Sieht sehr lecker aus, mit zerflossener Butter, mmh...
    Toll, wie gut sich der neu gesetzte Holunder entwickelt hat!
    Ich wünsche euch ein schönes, langes, sonniges Pfingstwochenende (mit Knuddler an Bruno)
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  4. Danke Bianca,
    der Holunder ist wirklich super! Und man kann so viele leckere Sachen damit machen. Das Rezept hab ich letztes Jahr aus'm Gartenforum bekommen. Gestern hab ich eine neue Kuchenvariante ausprobiert - vielleicht poste sie in den nächsten Tagen.
    Ich wünsch dir auch noch ein schönes Restpfingsten und schick dir liebe Grüße (auch von Bruno) Trixi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...